zum Inhalt
Logo Psychosoziales Zentrum für Migrantinnen und Migranten in Sachsen-Anhalt Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienstleistungen

Psychosoziales Zentrum für Migrantinnen und Migranten in Sachsen-Anhalt

Aktuelles und Archiv

Menschenrechtsabend im Rahmen der interkulturellen Woche, Film: „Neukölln unlimited“

29.09.2010

Neukölln unlimited (Deutschland 2010): Die Geschwister Hassan (18), Lial (19) und Maradona (14) sind talentierte Musiker und Tänzer, die seit frühester Kindheit im Berliner Bezirk Neukölln leben. Mit HipHop und Breakdance sind sie aufgewachsen, das ist ihre Sprache, das ist ihre Leidenschaft. Ihre Familie stammt aus dem Libanon und ist seit 16 Jahren permanent von der Abschiebung bedroht. Daher entwickeln Lial und Hassan einen Plan, mit ihrer Kunst den Lebensunterhalt der Familie zu sichern, damit diese im Land bleiben darf. NEUKÖLLN UNLIMITED erzählt authentisch und ungeschönt das Leben der Neuköllner Geschwister, die um das Bleiberecht ihrer Familie in Deutschland kämpfen. Mit viel Tempo, guten Beats und Animationselementen bleibt NEUKÖLLN UNLIMITED abseits der gängigen Klischees über MigrantInnen und Problembezirke."

Im Anschluss: Gespräch mit der Rechtsanwältin Christina Schmauch aus Halle über die rechtlichen Hintergründe von Asylantrag, Duldungsstatus und der Situation der davon Betroffenen

Ort: Jugendwerkstatt Bauhof (Franckeplatz 1; Franckesche Stiftungen, Haus 33, 06110 Halle)


 
Förderer