zum Inhalt
Logo Psychosoziales Zentrum für Migrantinnen und Migranten in Sachsen-Anhalt Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienstleistungen

Psychosoziales Zentrum für Migrantinnen und Migranten in Sachsen-Anhalt

PSZ-Fachtag 2019: Volljährigkeit - Fluch oder Cover Fachtag 2019 Segen?

Fachvorträge und zielgruppenspezifische Workshops zu psychosozialen und weiteren Fragen im Arbeiten mit jungen Geflüchteten am Übergang in die Volljährigkeit

14. November, 10-16 Uhr
einewelt haus Magdeburg, Schellingstr. 3-4

Bitte melden Sie sich per Anmeldebogen bis zum 07.11. an bei Saadet Ismayil, die Ihnen auch für Fragen gerne zur Verfügung steht: ismayil@psz-sachsen-anhalt.de, Fax 0391 79293390, Tel. 0391 79293382.
Sie erhalten dann eine Bestätigung. Sollten Sie Ihre Teilnahme wieder absagen müssen, bitten wir um eine kurze Mitteilung. Akkreditierungspunkte bei der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer sind beantragt.


PROGRAMM

10 Uhr: Begrüßung mit Klaus Roth (Geschäftsführer der St. Johannis GmbH) und Susi Möbbeck
(Staatssekretärin und Landesintegrationsbeauftragte)

10:20-12:20 Uhr: Fachvorträge

Psychosoziale Aspekte bevorstehender Volljährigkeit
Viele Jugendliche stehen den Veränderungen unvorbereitet gegenüber. Wegbrechende Jugendhilfen bedeuten auch Beziehungsabbrüche. Wiedererlangte Stabilität wird erneut verloren. Welche Auswirkungen hat dies auf die psychische Verfassung junger Menschen mit Fluchterfahrungen? Welche Störungsbilder können neu entstehen?
Referent*in: Hanna-Sophie Ulrich (M.A., Institut für medizinische Soziologie, Martin Luther Universität Halle-Wittenberg)

Rechtliche Aspekte bevorstehender Volljährigkeit
Die Volljährigkeit bringt mehrere rechtliche Veränderungen mit sich: U.a. die Vormundschaf entfällt, die aufenthaltsrechtliche Situation ist oft nicht gesichert, eine mögliche Ausreisepflicht wird vollziehbar.
Wann macht ein Asylverfahren bei Eintritt in die Volljährigkeit Sinn?
Womit kann man die jungen Erwachsenen darauf vorbereiten?
Welche ausländerrechtlichen Alternativen gibt es?
Referentin: Alexandra Wirth (Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Migrationsrecht)

Mittagspause (Imbiss)

13-15 Uhr: vertiefende Workshops

I Geflüchtet und “anders” therapiefähig? Therapeutische Arbeit mit jungen Geflüchteten
mit Eva Heimke (Dipl. Psych., Psychotherapeutin)
empfohlen für Fachkräfte im therapeutischen Kontext

II Wenn das alles nicht hilft: (Trauma-)pädagogische Handlungsstrategien, Grenzen und Therapiebedarf
mit Sebastian Schwerdfeger (Psychologe, systemischer Familientherapeut, Supervisor)
empfohlen für (Sozial-)Pädagog*innen

III Balanceakt in der Ehrenamtsarbeit mit Geflüchteten: Grenzen der Arbeit und Selbstfürsorge
mit Antje Schmidt (Entspannungspädagogin, Malteser Hilfsdienst e.V.)
empfohlen für Ehrenamtliche, Koordinatoren und Lotsen

IV Rechtsdschungel Deutschland: Asyl- und Ausländerrecht und deren Auswirkungen auf volljährig gewordene Geflüchtete
mit Alexandra Wirth (Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Migrationsrecht)
empfohlen für Beratende

15-16 Uhr: Kaffeepause und gemeinsame Auswertung

pdf-Icon des Dokumentes Programm Fachtag 2019 (*.pdf-Datei, 631 KB)

Förderer